Podium zur Europawahl mit dem Schwerpunkt Antirassismus

Bei den anstehenden Europawahlen steht ein neuer Rechtsruck in europäische Haus: Die AfD, derzeit nur durch Jörg Meuthen im Europaparlament vertreten, wird wohl bundesweit zweistellig werden. Europaweit könnten die Kräfte rechts der Europäischen Volkspartei bis zu 25% holen. Bei den Hamburger Bezirkswahlen dürfte die AfD zulegen. Auch in den migrantischen Communitys nehmen reaktionäre Ressentiments zu und zweifelhafte Organisationen fungieren als Dialogpartner gegenüber der Politik.

Zeit über Rassismus und Antirassismus zu sprechen. Und: In was für einer Gesellschaft wollen wir leben?

Der LAK Shalom Hamburg und die Hans-Böckler-Stiftung veranstalten hierzu eine Podiumsdiskussion.

Eingeladen sind:
Sabahattin Aras, Bezirksabgeordneter in Harburg, DIE LINKE.
Lydia Saheb Divani, Kommunalwahlkandidatin in Quickborn, FDP
Rosa Domm, Sprecherin der Grünen Jugend Hamburg, Bündnis 90/Die Grünen
Sorusch Ebrahimi, Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen Hannover, SPD
Ali Ertan Toprak, Bundesvorsitzender der Kurdischen Gemeinde Deutschlands, CDU

Moderation: Sarah Rambatz und Jan Vahlenkamp

Organisiert durch Jasmin, Stipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung

Ort: Tschaikowsky-Saal, Tschaikowskyplatz 2, U-Bhf Messehallen

Zeit: Montag, 20. Mai 2019, 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.